Weitere Suchoptionen
Wir fanden 0 Ergebnisse. Ergebnisse anzeigen
Ihre Suchergebnisse

Flutkatastrophe: Teddybär sucht sein früheres Zuhause

Geschrieben von eg am 6. August 2021
0

Bei der schlimmen Flutkatastrophe in der Städteregion sind leider auch viele Kinderspielzeuge davongespült oder zerstört worden. Ein armer, schlammverschmutzter Teddybär fiel mir am 15. Juli abends auf der Rathausstraße in Stolberg, Ecke Ellermühlenstraße auf: Er lag mit einigem Unrat am Straßenrand.

Ich war erst einmal achtlos daran vorbeigegangen, auf dem Rückweg dachte ich bei diesem Anblick: Das geht doch nicht, wenn Du den jetzt nicht rettest, vergammelt er und landet morgen in einem Müllcontainer.
Also habe ich den Teddy, der bei näherem Betrachten wirklich mitgenommen aussah, mit nach Hause genommen um ihn wieder aufzupäppeln.

Der Zeitpunkt war nun nicht gerade günstig, denn wir waren auch von dem tagelangen Stromausfall betroffen, so dass unsere Waschmaschine nicht lief, und alles war feucht. Ein Generator hielt nur unseren Kühl- und Eisschrank am Leben, die Heizung  und etwas Notbeleuchtung. Und wir wollten gerade in den Urlaub fahren.

Also erst einmal ein kleines Bad…
Da sah der Bär schon besser aus.
Aber der dunkelbraune Schlamm aus der Eifel saß nicht nur außen, der Teddy hatte sich damit richtig vollgesogen, überall steckten Holzsplitter, Asphaltkrümel, kleine Plastikteile und Grashalme im Fell.
Es gab nur eine Möglichkeit: Ab in den Eisschrank – so wurde der Bär auch noch zum Eisbären, wie unsere Kinder meinten.

Nach unserer Rückkehr ging es dann ans Wiederauftauen und die große Wäsche.

Weil ich den Bären schonend reinigen wollte, entschied ich mich für Handwäsche mit „Fein & Color“ eines Stolberger Waschmittelherstellers („schont Fasern und Farben“). Das war aber gar nicht so leicht, erst nach 8 „Waschgängen“ und 1,5 Stunden später war das Wasser klar.

Dann noch eine Spülung mit Hygienereiniger und in die Waschmaschine zum Schleudern…

…und ab in die Sonne zum Trocknen.

Ein paar Nähte waren auch aufgeplatzt, also schnell mit Nadel und Faden geholfen, und restliche Splitter aus dem Feld gezupft…

Und da strahlt er wieder…

Nun müssen wir nur noch eines hinbekommen:

Wem gehört der Gute?

 

Liebe Kunden, Freunde, Kollegen, helft bitte mit, den Teddy zurück nach Hause zu bringen!

„Sachdienliche Hinweise“ bitte an mich, teddy@gruenefeld-immobilien.de, 0173-2715793.

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich einem Kind seinen treuen Freund zurückbringen könnte, auch wenn es bei den vielen Zerstörungen nur ein kleiner Beitrag ist.

Vergleiche Einträge